Sie sind hier: Aktuelles » 

Feueralarm legt Schulbetrieb lahm

Große Aufregung an der Grundschule in Wanzleben. An der Schule wurde ein ereignisreicher Projekttag zum Thema Sicherheit veranstaltet.

Ein Feueralarm riss die Mädchen und Jungen der ersten bis vierten Klassen an der Wanzleber Grundschule „An der Burg“ unlängst aus ihrem gewohnten Lernalltag. Um 8.15 Uhr schrillte die Sirene. Unverzüglich begannen die Lehrer damit, ihre Schützlinge aus den Klassenräumen zu evakuieren. In Gruppen verließen sie das Schulgebäude und marschierten zum Treffpunkt vor die Turnhalle. Damit diese Übung einen realistischen Anstrich bekam, hatten Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Wanzleben das erste Obergeschoss der Grundschule eingenebelt.

Vor der Turnhalle demonstrierten die Feuerwehrleute der Sarrestadt den Kindern die Funktionsweise eines Feuerlöschers. Dazu hatten sie in einem Feuerkorb einen Brand entfacht, den die Einsatzkräfte mit Hilfe des Mittels aus dem Feuerlöscher schnell und wirkungsvoll bekämpften.

An einer anderen Station hatte derweil der Wanzleber Polizeikontaktbeamte Lothar Pott seinen Streifenwagen vorgefahren. Die Kinder nahmen die Ausstattung des Wagens genau in Augenschein und nahmen auch schon mal hinter dem Steuer platz. Pott überprüfte zudem die Fahrräder der Mädchen und Jungen der Klassen drei und vier auf ihre Verkehrssicherheit. Anschließend fuhren die Dritt- und Viertklässler auf dem Schulhof über einen, dem Straßenverkehr nachempfundenen Parcours, der mit Verkehrszeichen gespickt war. Dabei mussten die Kinder beweisen, dass sie sich entsprechend der Straßenverkehrsordnung verhalten können und richtig an den Verkehrszeichen reagieren. Gefragt waren außerdem Geschicklichkeit und Sicherheit mit dem Rad. Die Kinder der Klassen eins und zwei konnten ihre Geschicklichkeit mit Dreirad und Laufrad beweisen.

Der DRK-Kreisverband Wanzleben war mit einem Rettungswagen auf dem Wanzleber Schulhof vorgefahren. Die Rot-Kreuzler Heike Astalosch und Juana Neubauer erklärten den Kindern die Ausstattung des Wagens, der die Rettungssanitäter in der Lage versetzt, bei Bedarf das Leben von Menschen zu retten. Am Bären Bruno demonstrierten die DRK-Mitarbeiterinnen den Kindern Handgriffe der Ersten Hilfe bei Notfällen.

Das Gelände der Freiwilligen Feuerwehr Wanzleben wurde mit in den Sicherheitsprojekttag der Grundschule „An der Burg“ einbezogen. Vor der Feuerwache erklärten die Kameraden den Grundschülern ihre Einsatzfahrzeuge. Mit dem Wasserstrahl aus einer Handspritze durften die Steppkes gezielt auf Büchsen und Kanister spritzen.

Die Vorschulkinder des Abc-Clubs der Wanzleber Kindertagesstätte „Sarrezwerge“ nahmen ebenfalls als Gäste am Verkehrssicherheitstag teil. Die Deutsche Soccerliga Erfurt war mit einer Watersocceranlage vertreten. Diese Anlage wurde für diesen Tag bereitgestellt, da die Grundschule dies als Preis beim letzten Soccerturnier in Wanzleben gewonnen hatte.

Volksstimme, 30.08.2017 (Matthias Müller)

30. August 2017 11:59 Uhr. Alter: 77 Tage