Sie sind hier: Aktuelles » 

DDR-Zeit wird zum Leben erweckt

Frauen feiern im Pflegeheim „ Rusches Hof“ in Osterweddingen eine rauschende Party

Nicht nur die Bewohnerinnen, auch das Pflegepersonal und die ehrenamtlichen Mitarbeiter hatten sichtlich Spaß an den Ausflug in vergangene Zeiten.

Die Frauen fanden sich allesamt in der Cafeteria des Hauses zu einem gemütlichen Kaffeenachmittag ein. Dieser war vom Küchenpersonal entsprechend vorbereitet worden. Durch das Programm führte der jung gebliebene Pionier- und FDJ-Chor „Flotte Sohle“ mit typischen Liedern, die den Bewohnerinnen noch gut in Erinnerung geblieben sind. Kein Wunder, dass sie fröhlich mit einstimmten, wenn der Chor altbekannte Pionier- oder FDJ-Lieder sang.

Es kam auch eine sehr bekannte Persönlichkeit aus der DDR-Zeit in der Cafeteria vorbei, die die Frauen überraschte, und für jede Bewohnerin eine Rose dabei hatte, die dann überreicht wurde. „ Liebe Genossinnen“, begrüßte die als Erich Honecker verkleidete Schwester Jana Rittweger die Versammelten.

Die Stimmung erreichte ihren Höhepunkt, als das Zusammenleben zwischen Mann und Frau nach vielen Ehejahren, durch ein Sketch näher betrachtet wurde. Veronika Müller und Peggy Hollburg hatten sich dafür extra „in Schale geworfen“.

„Den Nachmittag, hat unserer DJ aus der Tenne, mit stimmungsvoller Musik abgerundet und damit auch einige Bewohnerinnen zum abschließenden Tanz animiert“, berichtete Gudrun Fruth, Leiterin des begleitenden Dienstes.

Auch Hausleiterin Birgit Staats und Jens Fröhlich sparten nicht mir Lob für die Veranstaltung und bedanken sich bei allen, die zu dem gelungen Nachmittagsprogramm beigetragen hatten.

Volksstimme, 05.04.2018 (Christian Besecke)

5. April 2018 08:35 Uhr. Alter: 165 Tage