Sie sind hier: Aktuelles » 

Geschwister geben virtuoses Konzert

Marta und Weronika überzeugen auch beim neunten Auftritt

Zwei schon vertraute Gesichter haben den Musiksommer des DRK-Ortsvereins Eilsleben jüngst auf virtuose Weise beflügelt: Marta und Weronika, die sozusagen als Stammgäste alljährlich aus Polen auf ein Konzert „rein schneien“, haben ihr Publikum im Rot-Kreuz-Zentrum „Obere Aller“ einmal mehr verzückt.

So mancher der rund 70 Gäste hat die musikalische und persönliche Entwicklung der hochtalentierten Geschwister Bagnieswka vom Jugend-zum Erwachsenenalter mitverfolgen können, denn der erste Auftritt der inzwischen24- und 19-jöhrigen Mädels in Eilsleben, damals noch in der Begegnungsstätte Thälmannstraße, liegt bereits acht Jahre zurück. Ihren Zuhörern präsentieren sich Marta und Weronika mittlerweile als gestandene Musikerinnen mit präzisen Vorstellungen.

Marta, die große Schwester und Flötistin des Duos, so erfuhren die Zuhörer, hat 13 Jahre lang die Musikschule besucht und mit 18 ihr Abitur bestanden. Es folgte ein vierjähriges Studium an der Universität in Danzig, dass sie nun abgeschlossen hat. In einer Opernaufführung spielt sie derzeit im Orchester Soloquerflöte. Martas großes Ziel ist es, als Musikdozentin an der Uni tätig zu werden.

Die jüngere Weronika ist auf Geige spezialisiert. Seit 13 Jahren spielt sie das Instrument, hat ebenfalls das Abitur in der Tasche und schickt sich nun an zu Studieren. „Von 61 Bewerbern zur Aufnahmeprüfung an der Uni Posen wurden nur 16 zugelassen“, berichtete Hausleiterin Sandra Bergeest den Gästen, „ Weronika hat das beste Ergebnis unter den Prüflingen erreicht.“ Ihr musikalisch-berufliches Ziel lautet: Sologeigerin im Orchester.

Dem Eilsleber Publikum genügte das geschwisterliche Musizieren im Duett vollauf. Marta und Weronika überzeugten mit Interpretationen klassischer Stücke, mal flott, mal erhaben und mal rührend – insgesamt so virtuos, dass es wohl niemanden wunderte, als Sandra Bergeest erklärte: „In ihrer Heimat haben die beiden schon mehrere Preise und Auszeichnungen geholt.“ Besonderen Dank richteten sie an Familie Sauer, die das Gastspiel der Geschwister Bagnieswka wieder ermöglicht hatte.

Nächster kultureller Höhepunkt im Rot-Kreuz-Zentrum „Obere Aller“ ist die Jubiläumsfeier zum fünfjährigen Bestehen der Einrichtung am 01.August, Beginn: 13.30 Uhr. „Bewohner, Angehörige, Nachbarn und Bekannte sind uns dazu herzlich Willkommen“, so Sandra Bergeest. „Sie erwartet auf unserem Gelände im Herzen Eilslebens ein buntes Rahmenprogramm, dazu musikalische Unterhaltung und gastliche Versorgung.“

Volkstimme, 26.07.2018 (Ronny Schoof)

30. Juli 2018 09:09 Uhr. Alter: 17 Tage