Sie sind hier: Aktuelles » 

Mit mehreren Generationen auf Bildungsreise nach Polen

DRK will Jugendliche und Erwachsene für das Bildungsprojekt „Geschichte Erleben“ gewinnen / Besuch in Auschwitz und Krakau geplant

Die DRK Begegnungsstätte Kroppenstedt und das DRK-Jugendzentrum „Tenne“ laden für den Zeitraum vom 11. bis 14. Juni zu einer Reise nach Polen ein. „ Die Fahrt findet im Rahmen unseres generationsübergreifenden Bildungsprojektes `Geschichte erleben´ statt und richtet sich an Jugendliche im Alter bis zu 27 Jahren und Erwachsene gleichermaßen“, erklärte die Koppenstädter Einrichtungsleiterin Yvonne Kirchhoff.

Die Reise beinhaltet unter anderem eine Bildungsfahrt nach Krakau und nach Auschwitz. Hier ist eine Führung durch das ehemalige Ghetto Podgorze mit Besichtigung des Museums in der ehemaligen Fabrik des Filmhelden Oskar Schindlers geplant. Außerdem soll eine Führung durch das ehemalige Jüdische Viertel „Kazmierz“ und die Besichtigung der Synagoge sowie des Friedhofs Remuh organisiert werden. Ferner werde das ehemalige Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau besichtigt sowie die denkmalgeschützte Altstadt von Krakau.

Die Schwerpunkte liegen laut DRK  auf Demokratie- und Toleranzerziehung, interkulturelles und interreligiöses Lernen sowie auf antirassistischer Bildungsarbeit. „Die Auseinandersetzung mit dem Verhältnis von Geschichte und Gegenwart zu stärken und individuelles Engagement zu fördern ist das Ziel unseres Projektes“, sagte Kirchhoff weiter.

In vier aufeinander aufbauende Phasen sollen die Teilnehmer Hintergrundwissen zum Nationalsozialismus, zur Verfolgung und Vernichtung von Juden, zu Randgruppen sowie zur Erinnerungskultur im Allgemeinen erwerben. „Was können wir heute noch aus der Vergangenheit lernen? Wie handeln wir im Hier und Jetzt, wenn uns Rassismus begegnet? Wie gestallten wir die Gesellschaft, in der wir in Zukunft leben wollen und in der alle einen Platz haben? Das sind Fragen,  die wir am Ende unseres Projektes beantworten wollen“, erklärte Einrichtungsleiterin Yvonne Kirchhoff.

Das Projekt wird über das Bundesprogramm „Demokratie Leben“ sowie die Landeszentrale für politische Bildung gefördert.

Volksstimme, 16.05.2018 (Sebastian Pötzsch)

17. Mai 2018 09:33 Uhr. Alter: 280 Tage