Sie sind hier: Aktuelles » 

Meilenstein in der Geschichte

Vier Angebote wird das Deutsche Rote Kreuz (DRK) leisten/Bedarf ist unübersehbar

Über 3,7 Millionen Euro investiert das Deutsche Rote Kreuz (DRK) in sein neues Wohn- und Betreuungszentrum in Osterweddingen. Den ersten Spatenstich für den Gebäudekomplex übernahmen jetzt der ehrenamtliche Vorsitzende des DRK-Wanzleben, Thorsten Winkelmann, und der Geschäftsführer des DRK Wanzleben, Guido Fellgiebel, in Osterweddingen in der Mittelstraße.

Im September 2019 soll der Neubau fertig sein. Vier Leistungen wird das DRK dann in seinem neuen Gebäudekomplex in der Mittelstraße in Osterweddingen anbieten: betreutes Wohnen und eine Begegnungsstätte, Kurzzeit- und Tagespflege.

„Wir haben einfach den Bedarf für diese Angebote erkannt und wollen dem nun mit unserem neuen Haus gerecht werden. Gerade in Bezug auf die Begegnungsstätte sind viele Senioren auf uns zugekommen und haben uns gefragt, wie es denn nun weitergeht, nachdem das alte Zentrum geschlossen werden musste“, berichtete der DRK-Geschäftsführer Fellgiebel. Auf der anderen Seite gebe es beispielsweise beim betreuten Wohnen eine lange Warteliste, sodass auch hier der Bedarf unübersehbar sei.

„Wo sollen wir investieren? Was wollen wir unternehmen? Wen wollen wir erreichen? Genau diese Fragen haben wir uns gestellt – genau mit diesem Neubau liegen wir hier richtig“, betonte der DRK-Vorsitzende Winkelmann, „genau hier brauchen die Menschen aus dem Sülzetal dieses Angebot.“

Der Neubau sei ein Meilenstein in der Geschichte des DRK-Wanzleben, so Winkelmann weiter. Besonders freute sich Winkelmann in seiner Ansprache beim ersten Spatenstich über die gelungene Zusammenarbeit mit den beiden Partnern bei diesem Projekt, der Bördesparkasse und dem Bauunternehmen Synergis. Winkelmann: „Heute ist der erste Spatenstich, und nächste Woche wird man schon nicht mehr fragen, was hier passiert – dann sieht man es.“

Auch der Synergis-Geschäftsführer, Dr. Udo Scharfenort, freut sich über dieses neue Projekt. „Das ist schon etwas Besonderes, für das DRK zu arbeiten. Unsere Kooperation erstreckt sich mittlerweile bereits über 16 Jahre. Das ist bereits das vierte Objekt, das wir für das DRK bauen.“

Volksstimme, 23.05.2018 (Udo Mechenich)

24. Mai 2018 09:01 Uhr. Alter: 336 Tage