Sie sind hier: Aktuelles » 

Uraufführungen im Zweitwohnzimmer

Wie Becker im Wimbledon: Michy Reincke reißt im Wormsdorfer Anbau wieder mit

Nur ein Tag nach Veröffentlichung seines neuen Albums mit dem unaussprechlichen Namen „?!“ ließ sich Michy Reincke wieder im Wormsdorfer DRK-Anbau blicken – und hören. Eine besondere Ehre fürs Allertal, war es doch der Auftakt der „Verwandte der Sonne“-Tour 2018/19 außerhalb von Reineckes Heimat. So erlebten auch die neuen Lieder in Wormsdorf ihre Live-Konzert-Uraufführung jenseits der Hamburger Stadtgrenzen.

Organisator Guido Fellgiebel und seine Helfer hatten die Begegnungsstätte dafür fein herausgeputzt. Den Stimmungsanheizer auf der Bühne gab diesmal die junge Künstlerin Kiddo Kat. Sie beeindruckte mit starker Stimme und gekonntem Gitarrenspiel.

Wenn es anschließend mehr mitriss – Michy Reincke oder sein Publikum-, ist schwer zu sagen. Tosender Applaus der gut 170 Saalgäste war dem Star des Abends hold. Der wiederum meinte begeistert: „Was für Boris Wimbledon ist, ist Wormsdorf für mich – mein Wohnzimmer!“ Und so wurde es im Stübchen auch richtig gemütlich. Zum Titel „Nächte über Eis“ entzündeten die Zuhörerschar die vorher verteilten Wunderkerzen. „Ein tolles Bild zu einem tollen Abend“, kommentierte Konzertgast Thomas Preuß aus Eilsleben.

Bei den beiden letzten Titeln, dem Reincke-Klassiker „Taxi nach Paris“ sowie „Move`t eure Körper für mich“ hielt es keiner mehr auf den Sitzen. Das Resümee von Thomas Preuß: „Ein wunderbarer Konzert und Kulturabend im Wormsdorfer Anbau – 2019 kann es gerne so weiter gehen.“ Laut DRK-Ortsverein gibt es dann voraussichtlich ein Wiedersehen mit den „Fjarill“-Feen.

Volkstimme, 29.12.2018 (Ronny Schoof)

4. Januar 2019 10:45 Uhr. Alter: 75 Tage