Sie sind hier: Aktuelles » 

Senioren feiern Mottopartys

In den DRK-Begegnungsstätten im Sülzetal finden ältere Herrschaften eine Heimstatt

Es läuft wie geschmiert in den Begegnungsstätten des Sülzetales. Das bezeugt der Zulauf, wenn Jutta Spurek zu den Veranstaltungen einlädt. „Der Plan ist, möglichst viele ältere Menschen zu uns zu holen. Damit leben wir die Gemeinschaft, schaffen die Basis für soziale Kontakte untereinander.“ Dass der Plan aufgeht, lässt sich an den Besucherzahlen festmachen. Die seien immer sehr gut, stellt Jutta Spurek zufrieden fest. Verlässlichkeit zwischen den Partnern sei eine Komponente, denn „unsere Gäste schätzen diese Zusammenkünfte sehr. Sie sind nicht allein, fühlen sich mitgenommen und kommen daher sehr gern wieder.“

In diesem Jahr ist Bewährtes fortgesetzt worden und haben neue Themenveranstaltungen Eingang ins Programm gefunden. „Treffs zu Ostern oder Weihnachten gestalten wir traditionell. Neu war in diesem Jahr eine Kittelschürzen-Modenschau, die in beiden Begegnungsstätten für großes Vergnügen bei allen Teilnehmern gesorgt hat“, erinnert sich die Protagonistin. Gleiches gilt für Mottopartys, die sie sich für ihre Senioren überlegt. Großer Beliebtheit erfreuen sich die Kaffeenachmittage. „Wann immer wir zusammen sind, genießen wir sehr gern eine Tasse Kaffee und Kuchen und auch mal ein Gläschen Wein.“ Damit die Generationen – Senioren und Kinder – verstärkt miteinander ins Gespräch kommen, ist die Veranstaltungsreihe „Sing mit“ ins Leben gerufen worden. Senioren und Kinder haben ihre beliebtesten Lieder gemeinsam gesungen. „Wir haben gestaunt, welche alten Kinderlieder unsere Kleinen tatsächlich kennen“, erinnert sich Jutta Spurek. Und an den Weltrotkreuztag, den Osterweddinger und Langweddinger gemeinsam am 8. Mai in Langenweddingen gefeiert haben. "Wir machen uns jedes Jahr wieder mit der Geschichte des DRK vertraut. Nur so wird uns immer wieder bewusst, welche zentrale Rolle das Ehrenamt dort spielt. Ohne dieses Engagement von Vielen wäre die Hilfe für jeden Einzelnen im Ernstfall nicht möglich.“

Aber auch sportliche Betätigung ist wichtiger Bestandteil im Veranstaltungskalender 2018 gewesen. Sportlich wird es natürlich 2019 weitergehen. Beim DRK in Osterweddingen und in der Langenweddinger Sporthalle Am Heßberg werden sich die Senioren treffen. „Wir freuen uns auf viele Teilnehmer, denn Sport auch im Alter hält gesund und fit“, weiß die ausgebildete Übungsleiterin. Vorrangiges Ziel ist, den Teilnehmern zu vermitteln, sich sportlich zu betätigen, um ihre Gesundheit und damit ihre Selbstständigkeit zu erhalten.Im Mittelpunkt des Angebotes stehe, sich zu begegnen und zu bewegen. Auch diese Betätigung wirke einer Vereinsamung entgegen. Positiver Effekt: Die Senioren werden mit ins Geschehen einbezogen.

Gern angenommen wird in den Wintermonaten das Schlachtefrühstück im Sülzetal. Dann können sich Gäste der zur Tradition gewordenen Zusammenkunft auf frische Hausschlachtewurst, Stichfleisch und Wurstsuppe freuen. „Das werden wir auch im kommenden Jahr so machen, denn auch mit diesen Zusammenkünften pflegen wir die Gemeinschaft.“

Die regelmäßigen Treffen in Osterweddingen und Langenweddingen dienen den Senioren zugleich als Informationsquelle, wenn es um spezifische Dinge wie zum Beispiel Pflege, Pflegestufen und Aufklärung über Pflegegrade geht. Am Montag, 14.Januar.2019 findet beim DRK in Osterweddingen, Alte Dorfstraße 28, der traditionelle Neujahrsempfang statt. Beginn ist 11 Uhr. Für den großen Appetit stehen Heringssalat und Kartoffeln auf der Speisekarte. Für Donnerstag, 17.Januar, lädt Jutta Spurek zum Neujahrsempfang in die Begegnungsstätte nach Langenweddingen ein. Beginn dort ist 14 Uhr. Angeboten werden Heringssalat und Schmalz- und Käsebrote.

Es wird im neuen Jahr wieder generationsübergreifende Veranstaltungen mit Beteiligung von Kita, Hort und Gemeinschaftsschulen geben. Ein Höhepunkt dabei ist eine gemeinsame Sportstunde mit Senioren und den „Nestflüchtern“  der Kita „Spatzennest“. „Wir werden wieder einen Schnupperkurs Erste Hilfe für unsere Gäste, die regelmäßig bei uns sind, anbieten. Weitere Themen nehmen wir mit ins Programm auf. Dabei unterstützten uns kompetente Vertreter des DRK-Kreisverbandes.“

Ein Ass hat Jutta Spurek noch im Ärmel. Neben den bekannten Veranstaltungen wie Frauentag oder Fasching soll eine Schlager-Oldie-Party neu ins Programm aufgenommen werden. „Unsere Senioren werden sich gewiss in ihrer Jugendzeit zurück versetzt fühlen“, ist sie sich sicher. Die Party wolle sie aber nicht alleine planen, sondern die älteren Herrschaften mit ins Boot holen.

Volkstimme, 29.12.2018 (Detlef Eicke)

4. Januar 2019 10:47 Uhr. Alter: 13 Tage