Sie sind hier: Aktuelles » 

Wieder junges Leben in der alten Arztpraxis

Gemeinde Harbke und DRK-Kreisverband Wanzleben haben Jugendtreff in der Goethestraße reaktiviert

Bunte Girlanden, reichlich Kuchen auf dem Buffet und ein Bauchtanz bodenrutschiger, eben kindlicher Art – zur Wiedereröffnung der Clubräume in der Goethestraße war dank der Hortkinder schon gut was los und Stimmung in der Bude. Wunsch und Hoffnung der Gemeinde ist, dass es auch so bleibt und sich hier, direkt neben der Begegnungsstätte für die älteren Semester, ein wieder lebendiger Freizeittreff für die Kinder und Jugendlichen entwickelt.

Platz genug ist jedenfalls, dafür hatte die Gemeinde mit der Herrichtung der ehemaligen Arztpraxisräume schon lange vor dem Vertragsabschluss mit dem DRK-Kreisverband Wanzleben zwecks Angebots einer geregelten Kinder- und Jugendbetreuung gesorgt. „Leider war in der Verbandsgemeinde die Stelle der Jugendsozialarbeit dann über ein Jahr unbesetzt, womit dann auch die Clubbetreuung hier zum Erliegen kam“, erinnerte Bürgermeister Werner Müller die Anwesenden daran, dass die offene Kinder- und Jugendarbeit in den vergangenen Jahren ein mitunter schwieriges Unterfangen mit immer wieder neuen Ansätzen und wechselnden Bedingungen war.

Müller äußerte sich optimistisch, dass mit dem DRK als Partner endlich Kontinuität erreicht, „womöglich bald auch eine tägliche Betreuung angeboten“ wird. Auf Seiten der Gemeinde habe man für die Nachwuchsbelange „immer ein offenes Ohr“ und sei „bemüht, die entsprechenden Voraussetzungen zu schaffen.“ So habe man jüngst auch noch einmal in die Clubräume investiert, unter anderem Fenster und Fußböden erneuert. „Das zeigt, dass die Gemeinde für die Jugendarbeit einsteht“, betonte der Bürgermeister während  der kleinen Eröffnungszeremonie am Dienstag. Und an die Jungen und Mädchen um Horterzieherin Anja Wedemeier gerichtet: „Das hier ist für euch gedacht. Wenn ihr zuhause Langeweile habt oder keine Lust zum Lernen, dann kommt ihr hierher.“

Bärbel Kuch als Leiterin der zuständigen Stelle im Verwaltungsamt erklärte: „Wir haben den Jugendtreff nun ein zweites Mal in Angriff genommen, und die Voraussetzungen für ein nachhaltiges Angebot sind gegeben.“ Nachdem die Kooperation mit dem DRK-Kreisverband besiegelt und zum Jahresanfang in Kraft getreten war, sei „alles sehr schnell vonstatten gegangen.“ Das DRK habe sich mit den einzelnen Gemeinden auf den gewünschten Ablauf der künftigen Kinder- und Jugendarbeit vor Ort  verständigt. Ein Ergebnis dessen sei in Harbke nun greifbar. Sie sei sicher, dass „die Jugend das Angebot mit Begeisterung aufnehmen“ werde, so Kuch weiter.

Prompt durften die Kinder einen ersten Vorgeschmack auskosten, nachdem sie – passend zum Neustart – die Wiedereröffnung mit dem Lied „Immer wieder kommt der Frühling“ begleitet hatten. „Wir freuen uns, dass was Neues passiert“, kommentierte Anja Wedemeier. Zur Ausstattung des Jugendtreffs gehören ein Billard- und ein Kickertisch, eine Spielekonsole sowie Küche und nicht zuletzt das Jugendmobil mit dem an Bord befindlichen Materiallager für Denk,- Kreativ- und Bewegungsangebote.

Als Betreuer, Ansprechpartner und auch Animateure vor Ort sind die DRK-Mitarbeiter Janine Barheine und Patrick Hildebrandt. „Wir sind jetzt erstmal jeden Montag und Mittwoch von 14 bis 18 Uhr für euch da“, informierten sie die Kinder. Wie auch das Kinder- und Jugendzentrum in Eilsleben, sozusagen das Hauptquartier der vom DRK getragenen Nachwuchstätigkeit imn der Oberen Aller, stehe der Jugendtreff einer breiten Zielgruppe von sechs bis 27 Jahren offen, ließ Einrichtungsleiterin Simone Brandes wissen.

Auch die Gemeinde Völpke hat die Details ihrer Zusammenarbeit mit dem DRK bereits zur Umsetzung gebracht. Dort beziehungsweise im Ortsteil Badeleben wird der Jugendtreff in der Villa am Park am heutigen Donnerstag eröffnet. Sommersdorf dagegen setzt vorerst noch auf das Angebot der so genannten aufsuchenden Betreujngstätigkeit per Jugendmobil. „Wir tun uns noch etwas schwer mit der Bereitstellung geeigneter Räumlichkeiten“, sagte Bürgermeister Peter Müller am Rande der Eröffnung in Harbke. Es sei jedoch auch möglich und gewollt, dass die Ortsnachbarn den Harbker Treff mitnutzen, so Werner Müller.

Volksstimme, 14.03.2019 von Ronny Schoof

18. März 2019 11:44 Uhr. Alter: 119 Tage