Sie sind hier: Aktuelles » 

Wormsdorfer Gruppe vertritt DRK-Kreisverband mit Erfolg

Schulsanitäter bilden sich fort und gewinnen bei Verlosung

Das Knie aufgeschürft oder die Nase blutig, den Fuß verknackst oder Atemnot – was in solchen Fällen zu tun ist, wissen die Schulsanitäter vom Jugendrotkreuz. „Sie sind mit ihren Erste-Hilfe-Kenntnissen schnell zur Stelle und können professionell helfen“, sagt Carolin Sauer, Koordinatorin Vereinsarbeit im DRK-Kreisverband Wanzleben. Damit das so bleibt, veranstaltet das Jugendrotkreuz Sachsen-Anhalt alle zwei Jahre einen Schulsanitätsdiensttag.

Der jüngste fand nun im Schulzentrum Könnern unter dem Motto „Helden des Schulhofs“ statt. Gut hundert Kinder und Jugendliche nahmen teil, so auch sechs Jugendrotkreuzler aus Wormsdorf. „Stellvertretend für alle Nachwuchs-Erste-Hilfe-Retter aus dem DRK-Kreisverband Wanzleben“, so Sauer.

An mehreren Stationen wurden Szenarien durchgespielt, die sich jederzeit im Schulalltag ereignen können. Neben dem Feuer im Chemieraum wurden ein Asthma-Anfall in der Mittagspause, ein Treppensturz, eine Pausenhofschlägerei sowie ein Unfall im Sportunterricht simuliert – und dies freilich nicht allein in der Theorie. „Es wurde gleich Hand angelegt und die schnelle Hilfe praktisch geübt“, berichtet Carolin Sauer. Nach dem Stationsdurchlauf lernten die jungen Ersthelfer weitere „Helden des Alltags“ kennen: Mitglieder der Feuerwehr, Polizeibeamte, Mitarbeiter der Verkehrswacht sowie  eine Rettungshundestaffel stellten sich vor.

Zu guter Letzt nahmen die Wormsdorfer an einer Verlosung teil – mit Erfolg. Die Gruppe gewann eine Laborbesichtigung in der Uni Magdeburg, gesponsert von Sigrun Trognitz, Lebensgefährtin des 2017 verstorbenen Hans-Günter Gießmann (Ehrenpräsident des DRK-Landesverbandes), zu dessen Ehren der Schulsanitätsdiensttag gestaltet wird.

Volksstimme, 20.05.2019 (Ronny Schoof)

21. Mai 2019 16:47 Uhr. Alter: 120 Tage