Sie sind hier: Aktuelles » 

Deutsches Rotes Kreuz ehrt Mitglieder

Der DRK-Kreisverband Wanzleben hat für die Dauer von vier Jahren einen neuen Vorstand gewählt.

Unter dem tosenden Beifall der 32 Delegierten aus den zwölf Ortsvereinen des DRK-Kreisverbandes Wanzleben schritt Helena Maushake durch den Saal des Seehäuser Vereinshauses „Zur Sonne“. Die 84-Jährige aus dem Vorstand des Ortsvereins Wormsdorf wurde bei der Kreisversammlung für ihre 65-jährige Mitgliedschaft im Deutschen Roten Kreuz (DRK) ausgezeichnet. „Helena Maushake ist der Beweis dafür, dass Menschen zum DRK stehen“, sagte Torsten Winkelmann, Vorsitzender des Wanzleber Kreisverbandes.

Zusammen mit Börde-Landrat Martin Stichnoth (CDU) zeichneten Winkelmann und der Vorstand weitere DRK-Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft im DRK aus. „Der Landkreis Börde mit seinen etwa 172.000 Einwohnern lebt vom Ehrenamt, das unsere Wertschätzung verdient. Die Kreisverwaltung und ich sind Partner an ihrer Seite und unterstützen sie gerne“, sagte Stichnoth, der zum ersten Mal eine Kreisversammlung des DRK Wanzleben besuchte. Er betonte die wichtige Rolle, die der Verband unter anderem im Katastrophenschutz des Landkreises Börde spiele. Wie Stichnoth zollten ebenso Kreisbrandmeister Matthias Schumann, Seehausens Ortsbürgermeister Eckhard Jockisch (Freie Wähler) und Sülzetal-Bürgermeister Jörg Methner (SPD) der ehren- und hauptamtlichen Arbeit der Wanzleber Rotkreuzlern ihren Respekt.

Bei der Kreisversammlung wählten die Delegierten auch einen neuen Vorstand des Wanzleber DRK. In offener Abstimmung und allesamt einstimmig wurden Vorsitzender Torsten Winkelmann, seine Stellvertreterin Eva Schönrock, Schatzmeister Manfred Nebauer sowie die Beisitzer Ingrid Siedentopf und Ernst Kaczur in ihren Ämtern bestätigt.

Neu im Vorstand ist die Wanzleberin Samah Fakhoury. „Ich habe das Ehrenamt beim DRK Wanzleben kennen und schätzen gelernt“, sagte die 26-jährige Ärztin, die ehrenamtlich im Sanitätsdienst des Kreisverbandes mitarbeitet. Nach ihrer Wahl durch die Delegierten ist die junge Frau nunmehr als Beisitzerin im Vorstand aktiv.

Bei der Kreisversammlung wurde außerdem der Ortsverein Eilsleben ausgezeichnet, der mit einem Betrag von 2437,93 Euro das beste Ergebnis bei der Weihnachtsspendensammlung des DRK Wanzleben erzielte. Insgesamt kamen dabei 28.047,48 Euro zusammen, die Vorhaben im DRK-Kreisverband zu Gute kommen. Beste Einzelsammlerin war Margot Mahlfeld, Vorsitzende des Ortsvereins Seehausen, die allein 1437,50 Euro an Spenden einsammelte. „Auf ihren Sammellisten waren insgesamt 134 Spender verzeichnet. Bei durchschnittlich elf Minuten pro Spender war sie somit insgesamt 25 Stunden im Einsatz“, würdigte Geschäftsführer Guido Fellgiebel den Elan von Margot Mahlfeld.

Volksstimme, 19.10.2019

21. Oktober 2019 16:17 Uhr. Alter: 22 Tage