Sie sind hier: Aktuelles » 

Heitere Anekdoten aus vergangener Zeit

Herbstfest im Pflegeheim „Rusches Hof“ des Deutschen Roten Kreuzes in Osterweddingen

Die Bewohner Pflegeheim „Rusches Hof“ des Deutschen Roten Kreuzes in Osterweddingen erlebten kürzlich zusammen mit Angehörigen und dem Pflegepersonal ein stimmungsvolles Herbstfest. Nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken in den Wohnbereichen, versammelten sich alle Bewohner erwartungsvoll in der Cafeteria.

Zum Fest hatte die Leiterin des Begleitenden Dienstes, Gudrun Fruth mit ihrem Team an diesem Nachmittag Alleinunterhalterin Regina Kollin, als „Marktfrau Regine“ eingeladen. Als diese als stattliche Marktfrau die Veranstaltung lautstark mit einer Glocke einläutete, saßen 50 Heimbewohner gespannt auf ihren Plätzen.

In kürzester Zeit zog Alleinunterhalterin Regine Kollin alle Beteiligten mit gemeinsam gesungenen Liedern, die sie mit dem Akkordeon, Trompete und Horn begleitete in ihren Bann. Wenn sie nicht sang oder spielte, gab sie heitere und nachdenkliche Anekdoten aus vergangener Zeit zum Besten.

Die Bewohner amüsierten sich köstlich, kamen aber auch an manchen Stellen für kurze Zeit zum Nachdenken. Kollin berichtete auf interessante Weise über Erlebnisse und Ereignisse der Zeitgeschichte. Während der Veranstaltung wechselte sie jeweils zum Thema passend ihre Outfits, Die Bewohner bejubelten jedes Mal ihr „neues“ Erscheinen.

Angefangen von den Kriegs- und Nachkriegsjahren, Beginn und Ende der DDR-Zeit, Erfahrungen nach der Wende sowie Assoziationen zu berühmten Persönlichkeiten – kein Thema blieb aus. Dabei standen Witz und Humor immer im Vordergrund. Zwischendurch konnten sich die Bewohner an der Bowle, welche die hauseigene Küche vorbereitet hatte, erfrischen und dazu Chips und Erdnussflips knabbern.

„Unsere Bewohner erlebten einen gelungenen Nachmittag mit Jubel, Trubel und Heiterkeit“, meint die Leiterin des Begleitenden Dienstes Fruth, „sozusagen ein Programm mit Herz und Schnauze.“

Die Leiterin des Pflegeheims, Birgit Staats, der Leiter des Pflegedienstes, Jens Fröhlich, sowie die Organisatoren des Herbstfestes bedankten sich bei all den ehrenamtlichen Helfern, die unverzichtbar für solch eine gelungen Veranstaltung seien.

Leiterin Grudrun Fruth: „Nun freuen sich die Senioren schon auf den Weihnachtsmarkt, der am Freitag, 29. November, auf dem Innenhof der Einrichtung stattfinden wird. Um 15 Uhr fangen wir an. Wir kümmern uns um das leibliche Wohl ebenso wie um ein Unterhaltungsprogramm.“

Volkstimme, 22.10.2019 (Udo Mechenich)

24. Oktober 2019 09:44 Uhr. Alter: 20 Tage