Sie sind hier: Aktuelles » 

Bunte Sause auf dem Turnplatz

Über 500 Gäste folgten Einladung des DRK Kroppenstedt und der Begegnungsstätte zum Lichterfest

Bereits für den Nachmittag hatten die Mitarbeiter der DRK-Begegnungsstätte sowie die Mitglieder des DRK Ortsvereins zum Lichterfest eingeladen. Ab 15 Uhr füllte sich das Gelände am Turmplatz 1. „Insgesamt haben wir über 400 Besucher gezählt. Von Kindern bis zu Senioren waren alle Altersgruppen vertreten“, berichtete Einrichtungsleiterin Yvonne Kirchhoff gegenüber der Volksstimme und ergänzte: „Die Veranstaltung war wie die Erstausgabe im vergangenen Jahr ein voller Erfolg. Vor allem konnten wir ein Zuwachs an jungen Besuchern verzeichnen.“

Als Hintergrund für das Lichterfest nannte Kirchhoff die Förderung der Zusammenarbeit der verschiedenen Kroppenstedter Vereine. So hatte das DRK zwar zu der Veranstaltung eingeladen, wurde aber tatkräftig von weiteren Gruppen unterstützt. Die Mitglieder des Schützenvereins „Trappenland“ beispielsweise boten Pusterohrschießen vor allem für die jüngsten Gäste an. Die Freiwillige Feuerwehr sowie die Jugendfeuerwehr sorgten mit mehreren Kameraden für die Absicherung der bunten Sause. Außerdem konnte moderne Technik aus dem Gerätehaus bestaunt werden. Vom Sportverein „Germania“ kamen Zelte.

So verwandelte sich der Turmplatz in einen kleinen Rummel mit zahlreichen Angeboten. So gab es beispielsweise Zuckerwatte, Kaffee und Kuchen. Außerdem wurde eine Mal- und Bastelstraße sowie Kinderschminken angeboten.

Auch der örtliche Grundschulchor unter der Leitung von Katrin Müller habe kräftig mitgemischt und für musikalische Unterhaltung gesorgt. Daneben hatten die Zirkus-Cheerleader des Kinder- und Jugendzentrums „Obere Aller“ aus Eilsleben ihren großen Auftritt. Für ein Training der Lachmuskeln sorgte Clown Brausepaul mit lustigen Einlagen und Zauberei.

Um 18 Uhr wurde zum großen Lampion-Umzug durch Kroppenstedt gerufen. Die Absicherung des Trosses, der vom Wedderstedter Spielmannszug angeführt wurde, übernahmen auch hier die Kameraden der Feuerwehr. Vor allem Kinder hatten sich mit Lampions ausgestattet. Matthias Pee hatte sogar Fackeln besorgt, die unter den Teilnehmern verteilt worden. Zurück auf dem Turmplatz sorgte DJ Jörg für weitere musikalische Einlagen. Auch Sängerin Pandorra aus dem Sülzetal unterhielt die vielen Gäste.

Ab 21.30 Uhr gab es dann ein großes Feuerwerk, das ebenfalls Matthias Pee vorbereitet hatte. „Zuerst wurden nur Raketen gezündet, damit die Gäste sich erst einmal orientieren konnten, wo das Feuerwerk überhaupt steigt“, sagte Yvonne Kirchhoff. Mehr als zehn Minuten hätten die Zuschauer „ein sehr, sehr schönes Spektakel am Himmel“ erleben können, so Kirchhoff. Sie zeigte sich durchweg zufrieden mit dem Lichterfest und dankte der Kreissparkasse Börde sowie den vielen Helfern für die tatkräftige Unterstützung. Außerdem versprach die Einrichtungsleiterin, für Ende August des kommenden Jahres wieder mit Unterstützung eine bunte Sause auf die Beine stellen zu wollen.

Volksstimme, 29.08.2019 (Sebastian Pötzsch)

10. September 2019 09:41 Uhr. Alter: 7 Tage