Sie sind hier: Aktuelles » 

Gymnasium spendet für Tafel

Traditionelle Osterspende einmal anders

Bild: D. Berkmann/Adobe Stock

Das Börde Gymnasium Wanzleben hat der Tafel des DRK-Kreisverbandes im Sozialen Zentrum „Alter Bahnhof“ 460 Euro gespendet. Die Idee, der Tafel Geld zu spenden, wurde von der Lehrerin Marion Bauer ins Leben gerufen. „Traditionell spenden uns die Schüler zu Erntedank und Ostern Lebensmittel für unsere Bedürftigen des Sozialen Zentrums. Da dies aufgrund der Corona – Pandemie zu Ostern nicht möglich war, hat Frau Bauer kurzerhand über die Internetseite des Börde-Gymnasium zu Spenden aufgerufen“, berichtet Barbara Schürmann, Leiterin des Sozialen Zentrums „Alter Bahnhof“, die sich im Namen der Bedürftigen Menschen, die in der Einrichtung versorgt werden, herzlich dafür bedankt.

Ihr Dank gilt auch den anderen Spendern, die das Soziale Zentrum in dieser schwierigen Zeit mit Sach- und Geldspenden unterstützen.

Auch das Soziale Zentrum musste wegen Corona die Angebote fast komplett herunterfahren. Suppenküche und Kleiderladen sind geschlossen, wodurch auch Einnahmen wegbrachen.

Auch die Beratungsangebote sind gestrichen. Lediglich die Wanzleber Tafel gibt weiterhin Lebensmittel an bedürftige Menschen heraus. Die Ausgabe ist nur noch dienstags und freitags in der Zeit von 12.30 Uhr bis 13.30 Uhr. Allerdings sind die Angebote wegen fehlender Lebensmittelspenden reduziert.

Volksstimme, 20.04.2020 (Mathias Müller)

21. April 2020 13:01 Uhr. Alter: 36 Tage