Sie sind hier: Aktuelles » 

Lebensmittel für 3000 Euro ermöglichen Festagsschmaus

Soziales Zentrum Alter Bahnhof in Wanzleben erhält Corona-Soforthilfe der Aktion Mensch

Foto: Hagen Uhlenhaut

Fünf Europaletten voller Lebensmittel mit Mehl, Butter, Zucker und mehr Leckereien sind gestern Mittag Im Sozialen Zentrum Alter Bahnhof in Wanzleben eingetroffen. Die Einrichtung des DRK-Kreisverbandes unter Leitung von Barbara Schürmann hatte sich für die Corona-Soforthilfe der Aktion Mensch beworben und erhielt daraus 3000 Euro.

Zum Alten Bahnhof gehört neben Angeboten wie dem Kleiderladen auch die Tafel. „Also haben wir für 3000 Euro Lebensmittel gekauft“, sagt Barbara Schürmann. Diese sollen in der Weihnachtswoche ausgegeben werden, und zwar ab Dienstag, 22. Dezember, jeweils von 12.30 bis 13.30 Uhr, an Heiligabend von 11 bis 12 Uhr. „Wegen Corona sind die Supermarktspenden weniger geworden“, sagt die Leiterin des Alten Bahnhofs. Darum seien die 3000 Euro eine willkommene Hilfe.

Über eine Stunde brauchten sieben DRK-Mitarbeiter, um die Lieferung zu entladen. Der Tafel-Raum sei nun komplett mit Nahrungsmitteln eingedeckt. Dazu gehören Leckereien wie Sauerkraut, Geflügelwürstchen, verschiedene Eintöpfe, Klöße „und etwas besonderes, das es sonst nie gibt: Kaffee“, zeigt sich Schürmann erfreut. Eine weitere Seltenheit: auch Öl konnte neben Butter, Mehl und Zucker in der Weihnachtszeit an Bedürftige ausgegeben werden.

Seit Beginn der Corona-Pandemie erhält das Soziale Zentrum Alter Bahnhof vermehrt private Spenden in Form von Essen, weil es wegen der Hamsterkäufe während des erstens Lockdowns zu Engpässen bei den Supermarktspenden kam. „Dafür sind wir sehr dankbar“, sagt die Einrichtungsleiterin. Jede Hilfe sei Willkommen.

Volksstimme, 10.12.2020 (Josephine Schlüer)

11. Dezember 2020 12:45 Uhr. Alter: 132 Tage