Sie sind hier: Aktuelles » 

Heiße und kalte Platten

Stimmungsvoller Jahresabschluss in der Osterweddinger Begegnungsstätte des Deutschen Roten Kreuzes

So kann das Jahr mit Stil zu Ende gehen: Osterweddinger Senioren bekamen in der DRK-Begegnungsstätte ordentlich aufgetischt. Für die Ohren gab es Oldis, für den Magen Kaffee und leckere Pfannkuchen.

Die erste „Heiße Platte“ wurde kürzlich in der Begegnungsstätte des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in der Mittelstraße in Osterweddingen zu einer Jahresabschlussveranstaltung aufgelegt. Bei einem gemütlichen Beisammensein trafen sich dabei über 40 Seniorinnen und Senioren aus der Ortschaft, dem Betreuten Wohnen und dem Servicewohnen zu einer entspannten Plauderrunde mit Platten-Oldies bei Kaffee und Pfannkuchen.

„Den Plattenspieler erhielten diese als Geschenk zur Eröffnung der neuen Begegnungsstätte am 8. November. Unsere Senioren sammelten dann alte Schallplatten und schauten erstmal nach: was hat man, was hört man? Im Moment lässt sich das mit dem Tanzen noch schwer an, aber wir haben im Januar noch einen Tanztermin in Aussicht, bei dem man noch einen langsamen Walzer auf das Parkett legen könnte“, meinte DRK-Mitarbeiterin Margitta Falkenberg.

Eröffnet wurde der musikalische Reigen mit dem Hit „Tulpen aus Amsterdam“, gefolgt von Musik aus den 70er Jahren von einer alten Amiga-LP.

„Mandolinen und Mondenschein“ hieß dann die Scheibe aus den 50er Jahren. Begeistert folgen die Gäste auch den klängen von Roger Whittaker, den Phudys, Engelbert und Muck sowie „1001 Stimmungshits“.

Dazu wurde auch so mancher Ramazotti und Baileys ausgeschenkt.

„Einige Senioren waren Weihnachten mit ihren Familien zusammen, aber die Lücke zwischen den Jahren ist einsam“, bemerkte Margitta Falkenberg und freute sich über die gelungene Veranstaltung zum Jahreswechsel am 30. Dezember. Neben den „Heißen Platten“ mit Bauernkäse, Leberwurst, Pottsuse, sauren Gurken und Schnittkäse, die bei den Bewohnern und Gästen des Hauses gut ankamen. „Schön, dass wir die wunderbaren Räumlichkeiten seit kurzem nutzen können. Seitdem haben wir hier eine Singegruppe, Fächertanz und Bingo. In diesem Monat kommt noch ein Spielenachmittag hinzu“, lobte Margitta Falkenberg das Veranstaltungsangebot der DRK-Einrichtung.

Volksstimme, 02.01.2020 (Udo Mechenich)

15. Januar 2020 19:46 Uhr. Alter: 178 Tage