Sie sind hier: Aktuelles » 

Hilfe in Zeiten der Corona-Pandemie

Energieversorger spendet für Vereine der Stadt Wanzleben-Börde

Bild: M. Müller

Der Energieversorger Danpower hat der Stadt Wanzleben-Börde eine Spende zur Unterstützung von Vereinen übermittelt. Die Firma kümmert sich um die örtliche Wärmeversorgung und möchte mit dieser Spende Vereinen, die durch die Corona-Pandemie in eine Notlage geraten sind, helfen. So trat sie an Bürgermeister Thomas Kluge heran.

Laut Kluge sei es eine tolle Idee und eine wirklich gute Sache. „Mir ist es in Corona-Zeiten ein Anliegen, den Vereinen zu helfen“, sagt der Bürgermeister. Ein Teil der Spende geht an das Soziale Zentrum „Alter Bahnhof“ des DRK-Kreisverbandes Wanzleben. Die Mitarbeiter freuen sich über die Spende. „Für uns ist dies Spende wichtig, um fehlende Einnahmen kompensieren zu können“, erklärt Barbara Schürmann, Leiterin des Sozialen Zentrums. Denn durch die Corona-Krise mussten die Suppenküche und der Kleiderladen schließen. Letzterer hat seit 22. April wieder geöffnet (Volksstimme berichtete).

Durch die Schließung kam es zu finanziellen Einbrüchen. Für die Tafel, die sich ebenfalls im „Alten Bahnhof“ befindet, sei es immer noch schwierig, an Lebensmittel zu kommen. „Einen Teil der Spende wollen wir verwenden, um Lebensmittel für die Bedürftigen zu bekommen“, so Schürmann.

Die fünf Reitvereine der Stadt Wanzleben-Börde erhalten ebenfalls eine Spende. „Ich habe mich riesig gefreut“, sagt Annette Müller. Laut der Vorsitzenden des Reitvereins Wanzleben komme es nicht oft vor, dass sich ein Spender von sich aus melde. „Meistens müssen wir die Sponsoren fragen“, sagt sie. Jeder Betrag sei für den Reitverein wichtig. So wird die Spende für Sportausführung uns Ausbildungen verwendet. So müsse der Richterturm erneuert werden.

Die Kultur steht in Wanzleben, wie auch in allen anderen Städten derzeit still. „Wir wollen uns als Stadt dem Thema Kultur öffnen“, sagt Thomas Kluge. Daher ist ein Konzert der Bigband der Musikschule Kurt Masur für Oktober geplant. Die Stadt wolle das Konzert anbieten, um auch sich am kulturellen Leben zu beteiligen. Die Gelder wurden bereits an die Vereine überwiesen.

Volksstimme, 04.05.2020 (Michelle Kosub)

5. Mai 2020 12:15 Uhr. Alter: 21 Tage