Sie sind hier: Aktuelles » 

Beim Deutschen Roten Kreuz gibt es erste Lockerungen

Besuchsverbot „Rusches Hof“ in Osterweddingen wird ab heute aufgelockert / Alle DRK-Blutspenden finden wie geplant statt

Bild: imago images/Rust

Erste Lockerungen der coronabedingten Einschränkungen bei der Pflege und den sozialen Diensten sowie in den festen Einrichtungen gibt es auch beim Deutschen Roten Kreuz im Sülzetal. „Es ist gelungen, die Dynamik der Pandemie zu bremsen. Jedoch gibt es noch keine Entwarnung, bis endlich ein Impfstoff oder ein Medikament gegen das Virus zur Verfügung steht“, sagt die DRK-Einrichtungsleiterin im Sülzetal, Jutta Spurek.

Das Besuchsverbot im DRK-Pflegeheim „Rusches Hof“ in Osterweddingen wird ab dem heutigen Montag, 11. Mai, aufgelockert. Bewohner dürfen einmal am Tag von einer Person für eine Stunde Besuch empfangen, allerdings nicht von Kindern unter 16 Jahren oder Menschen mit Atemwegsinfektionen. In den Einrichtungen gibt es Besuchszeiten. „Wir empfehlen eine Anmeldung“, rät Spurek. Alle Besucher seien verpflichtet, Mund-Nase-Schutz zu tragen. Es gelten Hygiene- und Abstandsregelungen. Es erfolge eine Registrierung.

Ältere Menschen gelten als besonders gefährdet. Für sie wird es jedoch weiterhin die ambulante DRK-Pflege unter strengen hygienischen Maßnahmen geben. Auch der Menüdienst „Essen auf Rädern“ in Osterweddingen wird unter strengen, hygienischen Standards aufrechterhalten. Spurek: „Wir haben unsere Pflegeteams besonders dafür sensibilisiert.“

Derzeit finden beim Deutschen Roten Kreuz alle Blutspenden wie geplant statt. Details dazu gibt es im Internet auf www.blutspende-leben.de. Die Zulassungsbestimmungen für die DRK-Blutspende gewährleisten einen hohen Schutz für Blutspender und Empfänger.

Die DRK-Begegnungsstätten in Langen- und Osterweddingen bleiben weiterhin noch bis Freitag, 5. Juni, geschlossen. Dies gilt für öffentliche und nicht-öffentliche Veranstaltungen gleichermaßen. Alle Angebote der offenen Seniorenarbeit, wie beispielsweise Kaffee- und Spielenachmittage, kulturelle Veranstaltungen, Vorträge, Seniorensport sowie Gymnastik, ruhen.

Ebenso setzte das Deutsche Rote Kreuz seine Erste-Hilfe-Kurse (Aus- und Fortbildungen) bis Sonntag, 31. Mai, aus, informiert Spurek. Gleiches gelte auch für Erste-Hilfe „Schnupperstunden“.

Die Tagespflege in Osterweddingen bleibt bis Mittwoch, 27. Mai, einschließlich geschlossen. Für Personen, die einen täglichen Pflege- und Betreuungsauswand benötigen oder von ihren Angehörigen betreut werden, die in Bereichen der kritischen Infrastruktur beschäftigt sind, können gesonderte Absprachen getroffen werden.

Volksstimme, 11.05.2020 (Udo Mechenich)

12. Mai 2020 12:18 Uhr. Alter: 60 Tage