Sie sind hier: Aktuelles » 

Entschädigung für die Zeit des Stillstands

Kinder- und Jugendzentrum Eilsleben blickt auf heitere Wochen zurück und den nächsten Höhepunkten entgegen

Foto: DRK Wanzleben

Hinter den sozusagen noch geretteten Sommerferienspielen 2020 steht nun ein Punkt. Nach Ansicht von Einrichtungsleiterin Simone Brandes könnten es auch drei dicke Ausrufezeichen sein, „denn insbesondere der Abschluss hat uns alle nochmal für die Zeit des Stillstands entschädigt. Die Woche im Piratendorf am Löderburger See war einfach toll!“

Abermals zusammen mit den Kollegen und Kameraden der Wanzleber „Tenne“ verbrachte man dort seeräuberische Tage – 62 Kinder, 26 Grad Wassertemperatur und jede Menge Spaß. „Für die Kinder ist das dort eine perfekte Umgebung“, meinte Brandes, „sie können sich in der Anlage, die wie ein kleines Dorf aufgebaut ist, sehr frei bewegen und auch mal Dampf ablassen. Unsere waren gespickt mit Höhepunkten, darunter das Neptunfest und die Diskonacht, bei der wir auch eine halbe Stunde lang die Erlaubnis hatten, die Wasserrutsche im Dunkeln zu nutzen. Das war natürlich eine Riesengaudi.“ Einziges Bedauern bei den Betreuern: „Der Zulauf für die Ferienspiele war so groß, dass wir gar nicht alle Anfragen annehmen konnten und eine Warteliste anlegen mussten.“

Für 2020 ist allerdings nicht aller Tage Abend, in den Herbstferien (19. Bis 23. Oktober) bietet das DRK-Jugendzentrum eine Projektwoche unter dem Motto „Zusammen schaffen wir alles“ in Arendsee an. „Dafür stehen auch wieder rund 60 Plätze zur Verfügung, geplant sind unter anderem eine Seerallye mit Schatzsuche, Porzellanmalerei und eine Kräuterwanderung“, kündigt Simone Brandes an. „Zudem finden noch zwei Module im Rahmen des Elan-Familienprojekts statt – einmal vom 25. Bis 27. September und einmal vom 6. Bis 8. November. Dafür können auch noch Anmeldungen bei uns erfolgen.“

Was Brandes und ihr Team im neuen Schuljahr nun am meisten freut: „Unsere Einrichtung selbst ist wieder regulär offen, und unter Einhaltung der entsprechenden Konzeption können endlich auch die Freizeitnachmittage wieder stattfinden und sich die Projektgruppen treffen, was im Hinblick auf das Winterprogramm sehr wichtig für uns ist.“ Der Eilsleber Kinder- und Jugendclub hat sogar ein neues Angebot am Start: „Ein Trommelprojekt“, wie Betreuer Patrick Hildebrandt anmerkt, „das schon gut angelaufen ist und in dem wir ein bisschen was Neues ausprobieren möchten.“

Volksstimme, 10.09.2020 (Ronny Schoof)

11. September 2020 13:10 Uhr. Alter: 70 Tage