Sie sind hier: Angebote / Jobperspektive58+

Ansprechpartner

Silke Behrends
Abteilungsleiterin Buchhaltung und Verwaltung
Tel. (039209) 6390
Fax (039209) 63936
info@drk-wanzleben.de

Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Wanzleben e. V.
Geschäftsstelle
Lindenpromenade 14
39164 Wanzleben-Börde

Jobperspektive 58+

Förderprojekt Gesellschaftliche Teilhabe: Jobperspektive 58+

Kurze Beschreibung des Projektes:

Zusätzliche, soziale Betreuung in DRK eigenen Einrichtungen für folgende Zielgruppen: Kinder und Jugendliche, Senioren, sozial benachteiligte Menschen, hilfebedürftige Menschen (unabhängig von der Nationalität) - Einsatzstellen in Wanzleben, Osterweddingen, Langenweddingen, Seehausen, Eilsleben, Wormsdorf, Kroppenstedt, Altenweddingen.

 

Projektzeitraum:

01.09.2016 – 31.08.2019

 

Anzahl Teilnehmer:

10

 

Ziel:

Trotz des aktuellen wirtschaftlichen Aufschwungs und dem damit verbundenen Rückgang der Arbeitslosigkeit, gibt es ein stabiles Segment der von Arbeitslosigkeit betroffenen Menschen, welche sich stetiger Ungleichheit, Armut und sozialer Ausgrenzung gegenüber stehen. Hierzu zählen insbesondere ältere Menschen.

Vor diesem Hintergrund nimmt der DRK Kreisverband Wanzleben e.V. am Projekt „Gesellschaftliche Teilhabe: Jobperspektive 58+“ teil, um langzeitarbeitslosen älteren Menschen eine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Denn Erwerbsarbeit hat im Hinblick auf die individuelle Versorgung wie auch auf die Beteiligung an gesellschaftlichen Prozessen zentrale Bedeutung für den einzelnen Menschen.

Der DRK Kreisverband Wanzleben e.V. mit dem Projekt folgende Schwerpunktziele:

  • Arbeit dient der Existenzsicherung. Durch Arbeit erwirtschaftetes Einkommen soll vor Armut schützen; durch Arbeit erwirtschaftete Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung sollen zur sozialen Sicherung auch in zentralen Lebensrisiken beitragen (Krankheit, Pflegebedürftigkeit, Arbeitslosigkeit).
  • Arbeit fördert die Entwicklung individueller Identität und kann Sinnstiftung unterstützen. Sie weist dem Einzelnen einen Platz in der Gesellschaft zu, strukturiert den Alltag und stabilisiert die Persönlichkeit.
  • Arbeit schafft soziale Teilhabe. Sie fördert betriebliche und außerbetriebliche Partizipation und trägt so maßgeblich zur gesellschaftlichen Integration bei.

 

Finanzielle Unterstützung:

Diese Förderung wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) finanziert.